Tagesmutter in Giessen

Steffi´s Rappelkiste- Krabbelgruppe und Kinderbetreuung

Mehr über mich

Schulbildung: Praktische Erfahrung:

1979 - 1983 Grundschule                                    8.91 – 8.92 Vorpraktikum im Kindergarten

Gießen- West Krofdorf

1983 – 1989 Realschule                                      1993 3 wöchiges Praktikum im Heimbereich

Herderschule Gießen

1989 – 1991 Fachabitur                                       8. 94 – 8.95 Anerkennungsjahr im Berthold

Theodor- Litt in Gießen                                                           Martin Haus in Gießen

1991 – 1995 Ausbildung zur staatlich

anerkannten Erzieherin

Arbeitsplätze:

8.1995- 12.95           Einzelbetreuung eines behinderten

                                 Mädchens in der Schottener Reha Langgöns

12.95 – 12.2000 Erzieherin in einem Heim, der Jugendhilfe Nidda


08.02.2000 Geburt meiner Tochter Mariska

01.05.2000 - heute, anerkannte Tagesmutter der Stadt Gießen

01.02.2014 Pflegetochter.

Interessen:


Meine Familie


Meine Tiere

Meine Freunde


Schwimmen

Basteln

Weiterbilden!!! 

Besondere Kenntnisse:


Ausbilder Rettungsschwimmen seid

1990


Ausbilder Baby- und

Kleinkinderschwim-

men Schwimmen seid 2003

Tierpsychologie seid 2013

Tier Kommunikator 2014

In der Ausbildung zum Jugend -

Motivationstrainer

Meine Familie und unsere Tiere:

Als ich mich für meine Ausbildung zur Erzieherin entschieden habe, tat ich dies aus vollster Überzeugung, da ich es liebe mit Kindern zusammen zu sein.

Mit ihnen zu spielen, lachen, schmusen, kreativ zu sein, aber auch das Vermitteln von Wissen, Selbstständigkeit, Dinge erfahren und erleben zu können, aber auch Grenzen gesetzt zu bekommen. All dies sind Dinge, die mir wichtig sind und zu einer guten Bindung führen.

Als ich 2000 meine Tochter bekam, wollte ich zu Hause sein, aber weiter arbeiten und die Tagespflege ermöglichte mir dieses.


Als Mariska dann in den Kindergarten kam, war mir klar, dass ich weiterhin als Tagesmutter arbeiten möchte, denn diese vielen Möglichkeiten der Förderung und freien Gestaltung, kann mir keine andere Arbeit bieten.

Unsere Räumlichkeiten:

Unsere Räumlichkeiten sind ebenerdig und befinden sich am Rande von Gießen, in der Nähe des Ev.- Krankenhauses.


Sie bestehen aus 3 Räumen:

- Einem großen Spielzimmer, mit integrierter Essecke:

- einem Spielflur mit Holzhaus und Kinderküche und Kaufmannsladen

- einem kleinen Schlafzimmer, mit drei Bettchen.

- Ebenfalls haben wir eine kleine Küche,

und ein kleines Büro, sowie WC

Auch draußen fühlen wir uns sehr wohl:

Wir können in einem schönen Hof, mit Spielmaterial und Spielhäuschen, oder in unserem Garten mit Schaukel, Sandkasten und Rutsche spielen.

Aber wir sind auch sehr gerne einfach in der freien Natur unterwegs und erforschen unsere Umwelt.

Tier- und 

Naturgestütztepädagogik:

- Das bedeutet, dass wir bei Wind und Wetter sehr

gerne draußen in der freien Natur sind und diese

erleben und begreifen wollen.

- Ebenfalls bedeutet dass, das ich 2 kleine Hund

und einen Kater habe. Die Hund sind meist

mit dabei,während der Kater viel unterwegs ist.

Alle Tiere sind geimpft und werden regelmäßig

entwurmt.

Neben diesem Schwerpunkt, ist mir die Sprachförderung

durch Lieder, Fingerspiele und Reime sehr wichtig.

  • Auch die kreative Entwicklung darf nicht zu kurz kommen.
  • Ich lege jedoch auch sehr viel wert auf das Freispiel, in dem die Kinder ihre Fantasie ausleben können.

0